Eiche

Ausleitungs- und Entgiftungstherapie

Ziel einer Ausleitungs- und Entgiftungstherapie ist es, Giftstoffe, wie Schwermetalle, Medikamente, Impfstoffe etc., aber auch Viren, Bakterien und Pilze , die sich im Körper eingelagert haben, schonend über die körpereigenen Ausleitungssysteme (Lymphe, Nieren, Leber, Magen-Darm und Haut) gezielt zu binden und auszuscheiden. Hierfür werden verschiedene naturheilkundliche Arzneien eingesetzt.

In unserer heutigen Zeit gewinnt diese Therapie zunehmend an Bedeutung, denn über die Ernährung, die Atmung und über die Haut nehmen wir vermehrt Schadstoffe auf, die sich im Körper anreichern und zu einer Verschlackung und Übersäuerung führen. Dadurch wird der Stoffwechsel beeinträchtigt und wichtige Funktionen wie die Immunabwehr werden geschwächt. Auch Beschwerden an Organen und am Bewegungsapparat können entstehen.

In der Praxis hat sich oft gezeigt, dass eine Ausleitungs- und Entgiftungstherapie als erstes Mittel der Wahl eingesetzt wird, um damit anderen weiteren Therapien eine optimale Wirkungsbreite zu ermöglichen.