Eiche

Ausgleich Säure-Basen-Haushalt

Viele Stoffwechselvorgänge im Körper können nur optimal ablaufen, wenn im Organismus ein bestimmter Säuregrad (pH-Wert) vorhanden ist. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist daher für die Gesundheit des Menschen von großer Bedeutung. In der heutigen Zeit nehmen wir über die Ernährung und durch Stress zu viele Säuren und zuwenig Basenstoffe auf. Es entsteht eine Übersäuerung.

Um dieses Ungleichgewicht zu regulieren, versucht der Körper die überschüssigen Säuren mit Mineralien zu neutralisieren, dafür greift er auf eigene Basendepots wie das Bindegewebe, Knochen, Knorpel, Sehnen, Zähne und Haarboden zurück.

Bei lang andauernden Säurebelastungen kann das zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, wie z.B. Müdigkeit, Leistungsabfall, Muskel- und Gelenkschmerzen und weiteren stoffwechselbedingten Erkrankungen.

Bei einer bestehenden Übersäuerung ist die erste Maßnahme, die Zufuhr von basischen Lebensmitteln zu erhöhen und die säure bildenden Lebensmittel gleichzeitig zu reduzieren. Bei einer lang andauernden Übersäuerung, oftmals zeigen sich erst nach Jahren entsprechende Symptome, reicht die Ernährungsumstellung allerdings nicht aus. Dann ist es erforderlich, dem Körper basische Mittel wie Mineralien und Salze zuzuführen und gleichzeitig die Ausleitung von abgelagerten Schlacken durch den Einsatz von pflanzlichen und homöopathischen Mitteln zu unterstützen.